Lüdecke & Fritzsch Rechtsanwälte | Hilfe gegen Regista Ltd. bzw. .regista.online
Regista Ltd., regista.online, AN-Meldung GmbH, deutschland.regista.online
9459
post-template-default,single,single-post,postid-9459,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,wpb-js-composer js-comp-ver-4.1.2,vc_responsive
 

Hilfe gegen Regista Ltd. – Branchenbuchfalle unter deutschland.regista.online

  |   Vertragsrecht, Zivilrecht   |   No comment

Regista Ltd. – Branchenbuch-Falle unter „deutschland.regista.online“.

Regista Ltd.“ lautet der Name eines relativ neuen Unternehmens, welches ebenfalls auf dem zweifelhaften Gebiet der Online-Branchenverzeichnisse mitmischt. Die Regista Ltd. betreibt ihr Brachenverzeichnis unter der Domain „deutschland.regista.online“ und lässt damit wenig Zweifel offen, auf welchen Marktplatz die „Leistungen“ abzielen.

Unsere Kanzlei vertritt bereits seit Jahren erfolgreich Mandanten gegen derartige Branchenbuch-Unternehmen. In mittlerweile mehreren tausend Fällen haben wir stets erreichen können, dass der vermeintliche Vertrag zu Fall gebracht wurde und die Mandanten nichts an derartige Firmen zahlen mussten. Auch beim der Regista Ltd. ist diese Abwehr möglich, wenn das ganze in einem gewissen zeitlichen Rahmen in Angriff genommen wird (siehe dazu am Ende dieses Beitrags).

Wir helfen Ihnen!

Gern sind wir Ihnen in dieser Angelegenheit behilflich. Nutzen Sie dazu unsere kostenlose anwaltliche Ersteinschätzung. Auf Wunsch können Sie uns nach der Ersteinschätzung auch mit den weiteren juristischen Schritten gegen die Regista Ltd. beauftragen. Die außergerichtliche Vertretung übernehmen wir zu transparenten Pauschalpreisen. Profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung auf dem Gebiet der Abo-Fallen und des Gewerblichen Rechtsschutzes. Sie erreichen uns unter unserer:

Daneben besteht auch die Möglichkeit, unseren Rückrufservice zu nutzen, indem Sie uns Ihre Unterlagen zur Sache (bislang erhaltene Schreiben der Gegenseite) eingescannt oder abfotografiert per Email an Kanzlei@LFLegal.de oder per Fax an die 0511/54 54 38 79 senden. Wir werden diese sodann prüfen und uns mit Ihnen in Verbindung setzen, um die Angelegenheit sowie Abwehrmöglichkeiten, zu besprechen.

Kosten fallen für Sie nur dann an, wenn Sie uns nach der Erstberatung mit einem rechtlichen Vorgehen gegen die Forderungen beauftragen möchten. Diese Kosten werden sodann gesondert mit Ihnen besprochen. Sie haben bei uns volle Kostentransparenz.

Eigentlich nichts Neues

Wie eine Reihe anderer Firmen (z.B. die „DR Verwaltung AG“ – wir berichteten) versendet auch die Regista Ltd., unter der hervorgehobenen Ortsbezeichnung des Sitzes des Angeschriebenen, gefolgt von „.Regista.online“, recht offiziell wirkende Formularschreiben. Der Versand erfolgt dabei vorwiegend an Unternehmen, Freiberufler und sonstige Selbstständige.

Das Formular ist in strukturierter Form und teils grau hinterlegt, bereits vorausgefüllt mit einigen Daten des Angeschriebenen. Diese Daten möge er ergänzen oder korrigieren. Nur in unauffälligen Textpassagen findet sich das eigentlich Wichtige des Schreibens. Erst dort ist nämlich der Hinweis darauf versteckt, dass mit Unterzeichnung des Schreibens ein kostenpflichtiger Vertrag mit der Europe Regista Ltd. geschlossen werden soll. Dieser Vertrag beinhaltet sodann einen Firmeneintrag auf dem Portal [Ortsbezeichnung].regista.online.

Sendet der Empfänger des Schreibens dieses unterzeichnet an die Regista Ltd. zurück, so erhält er kurze Zeit darauf eine Rechnung über einen Betrag in Höhe von 348,00 Euro. Diese wird (zumindest derzeit) von einer AN-Meldung GmbH mit Sitz in Leipzig versandt. Auf unsere Nachfrage bei diesem Unternehmen handelt es sich wohl nur um eine Art Abwicklungsunternehmen, welches für die Regista Ltd. in Deutschland das Rechnungs- und Mahnwesen betreibt – eine ähnliche Konstruktion also, wie man dies von ärztlichen Abrechnungen her kennt. Ob diese Aussage stimmt, ist für uns nicht nachprüfbar, so dass wir sie hier zumindest nicht widerlegen können und uns daher eines Kommentars dazu enthalten.

Die geforderten 348,00 Euro sind der jähliche Betrag, den der Vertrag für den Eintrag auf regista.online kosten soll und zwar bei einer Mindestlaufzeit von drei Jahren (somit werden also insgesamt über die drei Jahre über 1.000 Euro fällig). Wenig erfreulich für die Betroffenen also…

Unterschrieben – Rechnung erhalten – Was nun?

Wir vertreten seit Jahren bundesweit erfolgreich Mandanten, die in solche oder ähnliche Abofallen geraten sind. Aus unserer Sicht sind diese Verträge juristisch angreifbar. Dies ist auch bei der Regista Ltd. der Fall. Doch Vorsicht: Viele Rechte, die gegen einen solchen Vertrag vorgebracht werden können und sollten, sind an Fristen gebunden. Wer hier zu lange abwartet, schneidet sich unter Umständen wertvolle Verteidigungsmöglichkeiten ab. Wichtig ist daher ein zeitnahes und juristisch fundiertes Tätigwerden. Mit diesen Maßnahmen ist grundsätzlich ein erfolgreiches Vorgehen gegen die Forderungen, bzw. die von der AN-Meldung GmbH versandten Rechnungen und Mahnungen, möglich.

AUTHOR - RA Lüdecke

No Comments

Post A Comment